Hier gehts zum Onlineshop für gewerbliche Kunden...

Login

Noch nicht registriert?

Hier anmelden





Unsicher? Fragen?




Rufen Sie uns an:
033704-67510


Hummel

Bombus terrestris


Nützlingsbeschreibung

Hummeln werden zur Bestäubung von Tomaten und anderen früchtetragenden Gewächshauskulturen, wie Paprika, Auberginen, Melonen und Erdbeeren eingesetzt. Sie ersetzen das arbeitsaufwendige Vibrieren und sorgen zuverlässig für einen optimalen Fruchtbesatz.

Hummeln benötigen zur Aufzucht ihrer Brut eiweißhaltigen Pollen. Diesen gewinnen sie, indem sie sich an der Blüte festbeißen und kräftig mit ihrer Brustmuskulatur vibrieren. Der herausfallende Pollen wird mit den Beintaschen eingesammelt. Hummeln sind schon ab einer Temperatur von 5 °C aktiv, Bienen dagegen erst ab 9 °C.

Eine erfolgreiche Bestäubung ist an den braunen Bißstellen an der Blüte zu erkennen.

Einsatz:

Hummeln können im Gewächshaus und unter Folie zur Bestäubung eingesetzt werden. Auch im Freiland können sie die Bestäubung an frühblühenden Obstbäumen und Beerensträuchern übernehmen, wenn die Bienen aufgrund niedriger Temperaturen noch nicht aktiv sind.

Hummeln sind sehr empfindlich gegenüber Pflanzenschutzmitteln. Daher sollten mögliche Nebenwirkungen auf Hummeln geklärt werden. Das Volk muß während der Pflanzenschutzmittelausbringung eventuell aus dem Gewächshaus entfernt werden. Bitte wenden Sie sich an unsere Fachberater!

Ausbringung:

Es werden ganze Völker eingesetzt. Diese haben unterschiedliche Größen/ Arbeiterinnen, um einen Einsatz für verschieden große Flächen zu ermöglichen:

Ein Standardvolk gewährleistet eine Bestäubung über 6 bis 8 Wochen auf 1.000 m².

Ein Mediumvolk ist für eine Bestäubung über 4 bis 6 Wochen für 500 m² ausgelegt.

Das Minivolk kann 100 m² Kulturfläche über 3 bis 4 Wochen bestäuben.