Hier gehts zum Onlineshop für gewerbliche Kunden...

Login

Noch nicht registriert?

Hier anmelden





Unsicher? Fragen?




Rufen Sie uns an:
033704-67510


Schwebfliege

Episyrphus balteatus


Nützlingsbeschreibung

Schwebfliegen sind Insekten, die mit ihrer auffallenden gelb-schwarzen Zeichnung den Wespen ähneln. Von diesen sind sie aber leicht durch die fehlende "Wespentaille" und den typischen "Schwebeflug" zu unterscheiden. Sie können auch nicht stechen. Erwachsene Schwebfliegen ernähren sich von Blütennektar und Pollen. Die Larven leben räuberisch von Blattläusen.

Die Schwebfliege legt ihre Eier immer in die Nähe von Blattlauskolonien. Jedes einzelne Weibchen kann insgesamt bis zu 1000 Eier ablegen. Die Larven sind 10 bis 20 mm lang, weichhäutig und durchscheinend. Nach 1-2 Wochen verpuppt sich die Larve an der Pflanze. Bis dahin kann sie 400 - 700 Blattläuse vertilgen.

Einsatz:

Schwebfliegenlarven werden zur Herdbehandlung eingesetzt. Große Entfernungen können die Larven nicht zurücklegen, sie sollten daher sehr exakt ausgebracht werden. Sie sollten nur auf Pflanzen mit glatter Oberfläche eingesetzt werden (Paprika, Rosen).

Bedingungen:

Bereits ab 8°C sind die Tiere aktiv, brauchen aber zum Schlüpfen kurzzeitig eine höhere Temperatur. Optimal ist eine Luftfeuchte über 60%.

Ausbringung:

Ausgebracht werden 1-10 Larven pro m². Gegebenenfalls die Anwendung nach 10-14 Tagen wiederholen.

Einsetzbar gegen:

Lieferform:

Geliefert werden die Schwebfliegen als Eier auf Blättern. Als Nahrung für die Larven sind einige Blattläuse zugefügt worden.

  • 1000 Eier, ausreichend für Herde