Hier gehts zum Onlineshop für gewerbliche Kunden...

Login

Noch nicht registriert?

Hier anmelden





Unsicher? Fragen?




Rufen Sie uns an:
033704-67510


Schlupfwespenmix

Aphidius ervi und Aphidius colemani


Nützlingsbeschreibung

Die erwachsenen Schlupfwespen ernähren sich von Honigtau und Blütennektar und legen ihre Eier in Blattläuse ab. Innerhalb der Blattläuse entwickeln sich die Larven der Schlupfwespe. Dabei sterben die Blattläuse ab. Die Blattlaus mumifiziert, verfärbt sich und bläht auf. Die adulte Schlupfwespe verlässt die Blattlausmumie durch ein Loch im hinteren Körperbereich.

Einsatz:

Der Schlupfwespenmix wird zur Parasitierung der Kartoffelläuse (Aulacorthum solani, Macrosiphum euphorbiae) und der Grünen Pfirsichlaus (Myzus persicae) sowie der Gurkenlaus (Aphis gossypii) eingesetzt.

Bedingungen:

Der Schlupfwespenmix wird vor allem bei allgemeinem Lausbefall im Frühjahr eingesetzt. Für den Sommer hat sich der Aphidius ervi-Lysiphlebus testaceipes-Mix bewährt. Ca. 7-10 Tage nach der Ausbringung sind bereits einzelne mumifizierte Blattläuse (aufgebläht) zu sehen. Optimale Temperaturen liegen bei 20 bis 25°C. Die optimale Luftfeuchte liegt bei mind. 65%. Ameisen behindern die Schlupfwespen bei der Beutejagd. Vor der Ausbringung müssen die Ameisen beseitigt werden.

Einsetzbar gegen:

Lieferform:

Geliefert werden die Schlupfwespen als Mumien in Dosen. Der Abschlupf erfolgt innerhalb von 5 Tagen.

  • 500 Tiere (150 A.e. und 350 A.c.) ausreichend für 250 m²