Hier gehts zum Onlineshop für gewerbliche Kunden...

Login

Noch nicht registriert?

Hier anmelden





Unsicher? Fragen?




Rufen Sie uns an:
033704-67510


Läuse Sitobion lose


Offene Zucht

Mit Getreideläusen können Aphidius ervi, Aphidius colemani und Aphidoletes aphidimyza vorbeugend im Gewächshaus angesiedelt werden. Bis zum ersten Auftreten der Blattläuse dienen die Getreideläuse Rhopalosiphum padi und Sitobion avenae als Ersatznahrung. Diese Blattlausarten wandern nicht auf Kulturpflanzen über, da sie auf Getreide spezialisiert sind.

Vorgehensweise:

  1. Getreideaussaat in Blumenkästen oder in Reihen zwischen den Kulturpflanzen
  2. Sobald dieses aufgelaufen und ca. 10 cm hoch ist, wird es mit Getreideläusen infiziert. Die Läuse entwickeln sich am Getreide.
  3. 2 - 3 Wochen nachdem die Läuse ausgebracht wurden, werden Nützlinge zur Hälfte auf dem Getreide verteilt und die andere Hälfte in den Kulturpflanzen im Gewächshaus.

Etwa alle 2 - 3 Wochen sollte frisches Getreide ausgesät werden, um die Läuse und Nützlinge umzusetzen.

 

Erhältlich sind Getreideläuse Rhopalosiphum lose und Sitobion lose.

Lieferform:

Geliefert werden die Getreideläuse auf abgeschnittenen Getreideblättern.

  • 1000 Tiere, ausreichend für 100m²