Hier gehts zum Onlineshop für gewerbliche Kunden...

Login

Noch nicht registriert?

Hier anmelden





Unsicher? Fragen?




Rufen Sie uns an:
033704-67510


Dickmaulrüßler

Otiorhynchus sulcatus


Schädlingsbeschreibung

Der grauschwarze Dickmaulrüßler-Käfer ist ca. 1 cm groß. Charakteristisch ist sein dunkler Rüssel, an dessen Ende sich die Mundwerkzeuge befinden. Der Käfer kann nicht fliegen. Er lebt tagsüber versteckt und frißt nachts an den Blättern der Pflanzen.

Schadbild (Käfer):

Charakteristischer Buchtenfraß an den Blatträndern vieler Pflanzen.

Da der Käfer seine Eier am Boden ablegt, befinden sich die Larven ab Mitte April-Anfang Mai im Boden. Die engerlingsartigen Larven werden ungefähr 1 cm lang und sind gelblichweiss mit braunem Kopf. Sie fressen an den Wurzeln der Pflanzen.

Schadbild (Larve):

Der Larvenfraß an den Wurzeln verursacht, daß Pflanzen welken und absterben.

Es gibt nur eine Generation pro Jahr. Allerdings legen die Käfer während des Sommers weiterhin vereinzelt Eier ab.

Vorkommen:

Besonders an Rhododendron, Azaleen, Eibe, Liguster, Rosen aber auch Erdbeeren und Alpenveilchen machen die Larven durch den Wurzelfraß Schäden.

Gegenspieler: