Hier gehts zum Onlineshop für gewerbliche Kunden...

Login

Noch nicht registriert?

Hier anmelden





Unsicher? Fragen?




Rufen Sie uns an:
033704-67510


Spinnmilbe

Tetranychus urticae


Schädlingsbeschreibung

Die gemeine Spinnmilbe ist etwa 0,5 mm groß und grünlich bis hellbraun gefärbt mit zwei dunklen Rückenflecken. Die erwachsenen Tiere färben sich mit zunehmendem Alter dunkel. Die jungen Tiere sind blaßgelb bis leicht grünlich. Im Herbst und bei extremen Situationen entstehen rote Tiere ("Rote Spinne"), die den Winter überdauern.

Spinnmilbeneier sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Sie sind sehr klein und kugelrund und werden inmitten der Spinnmilbenkolonie abgelegt.

Spinnmilben treten meist an den Blattunterseiten zahlreicher Kultur- und Zierpflanzen auf. Sie vermehren sich bei höheren Temperaturen und geringer Luftfeuchte besonders schnell und bringen die Pflanzen in kurzer Zeit zum Absterben.

Pflanzenschaden:

Aufhellungen und Gelbsprenkelungen auf der Blattoberseite werden durch die Saugtätigkeit der Tiere auf der Unterseite verursacht. Bei starkem Befall bilden sich Gespinste auf der Blattunterseite, an Blüten und Stängeln.

Gegenspieler: